„Mit wenig viel bewegen“

„Mit wenig viel bewegen“ war das Motto der Leo-Activity des Jahres. Unter 8 eingereichten Activities hatte der MD-Rat die Qual der Wahl, die Top 3 Activities auszuwählen. Unter den Top 3 sind in diesem Jahr die Leo Clubs Mayen, Augsburg-Fuggerstadt und Marburg-Spiegelslust gewählt worden. Diese durften dann auf dem Plenum der MDV ihre Activities präsentieren.

Die 3 Activities hätten unterschiedlicher nicht sein können: zum Nikolaus Bücher verschenken, ein Frühstück für Schüler vorbereiten und ein Sozialcafé unterstützen. Das Plenum der MDV hatte eine schwere Wahl zu treffen.

Den 3. Platz belegt die Nikolaus-Activity des Leo-Club Mayen. Zum Nikolaustag verschenkten die Leos in der Mayener Innenstadt Bücher an Kinder und Jugendliche.

Auf den 2. Platz wurde das Sozialcafé des Leo-Club Marburg-Spiegelslust gewählt. Das Sozialcafé dient als Treffpunkt zum sozialen Austausch und wird insbesondere von Menschen mit psychischen Störungen und Menschen, die Sozialhilfe benötigen, besucht. Sie können dort Kaffee und Kuchen unentgeltlich erhalten. Anlässlich dieser Treffen backen die Marburger Leos den Kuchen und tauschen sich mit den Besuchern des Cafés aus.

Unter dem Motto „Ein guter Start in den Tag!“ konnte das Frühstücksprojekt des Leo-Club Augsburg-Fuggerstadt das Plenum der MDV überzeugen und wurde zur Leo-Activity des Jahres gewählt. Bereits seit 4 Jahren richten die Leos jeden Dienstag in der Zeit zwischen 7 und 8 Uhr das Frühstück an der „Ulrichschule Augburg“, einem sonderpädagogischen Förderzentrum, aus. Jede Woche kommen 20 bis 30 Schüler in den Genuss eines leckeren und gesunden Frühstücks. Die Kosten für das Frühstück – nur etwa 150€ pro Jahr – werden komplett durch den Leo-Club Augsburg-Fuggerstadt übernommen.